Dein Prospekt von der Bestellung bis zum Druck

Was passiert da eigentlich, nachdem du dein Prospekt bestellt hast? Welche Mahlsteine beginnen zu Mahlen, welche Zahnräder greifen ineinander und wie groß werden eigentlich die Dimensionen, die sich da auftun? Wir haben gedacht, wir zeigen dir einfach mal, welche Power wirklich hinter deinem Prospekt steckt! Mach dich auf was gefasst!

Nachdem du auf „Abschicken“ gedrückt hast und sich die Informationen über den Äther des Netzes ihren Weg zu uns suchen, ist meistens schon der erste Schritt passiert. Sofern du nicht direkt bei uns bestellt hast, erreicht uns dein Auftrag wahrscheinlich über die Bauvista oder Landfuxx.

Unser Team Organisation sammelt das dann und stellt die Weichen so um, dass dein Auftrag einen Mitarbeiter erreicht, dessen Zeitfenster dafür passend ist. Im besten Fall wird hier versucht, dir möglichst den gleichen Ansprechpartner zuzuteilen. Immer klappt das aber nicht, da Krankheit, Urlaub oder Projektgebundenheit die Sache ein wenig spannender machen.

Hat dein Auftrag dann einen Schreibtisch gefunden, versucht sich der Bearbeiter im Normalfall einen Überblick zu verschaffen. Welche Daten sind da? Welche fehlen noch? Bis wann muss ich das fertig haben, damit genügend interne Korrekturzeit und Korrekturzeit für dich bleibt? Du ahnst es bereits, deine Prospektbestellung ist eine von mehreren, die den Schreibtisch von unserem tapferen Helden erreicht… und das meist neben Anzeigen, internen Arbeiten und allerlei anderen wichtigen Dingen.

Okay, ran an dein Prospekt! Ab hier hat jeder unserer Bearbeiter seinen eigenen Workflow. Viele fangen damit an, die Bestell-/Änderungsliste auf Bilder und Informationen zu checken. Welche müssen angefordert werden? Wo muss ich Zeit puffern? Wo muss ich vielleicht nachfragen? Das kann je nach Umfang schon einen ordentlichen Happen Zeit in Anspruch nehmen, aber je besser die Vorbereitung, desto fließender die Bearbeitung. In ganz wilden Fällen schalten wir sogar einen weiteren Mitarbeiter zum „Vorsatz“ ein. Also zur Vorbereitung des Prospekts.

Dann wird layoutet! Wie kann man die Kundenvorstellung am besten umsetzen und wie schafft man das möglichst werbewirksam? Fragen, die uns immer leiten, aber nicht immer einfach sind. Wir stehen da zwischen drei Stühlen. Was braucht der Kunde, was sieht der Endverbraucher und wie bekommt man das möglichst schön? Da gibt es, wie du sicher weißt, ab und an schon mal Rücksprachen. Ist der Bearbeiter fertig, geht das Prospekt in die interne Korrektur. Unser Lektorat vergleicht deine Angaben mit unserer Umsetzung und das Layout wird auch meist noch von einer dritten Person begutachtet. Zeit die erste Korrekturphase einzuläuten und dir das Werk zu schicken. Ich denke ab hier kennst du den Ablauf ganz gut, Also überspringen wir das. Druckdaten erstellen, nochmal kontrollieren und auf in die Druckerei!

Wir dürfen hier unseren langjährigen Partner, die Mediengruppe Oberfranken –
speziell Baumann Druck aufführen und haben für dich einen kleinen Rundgang gemacht!

Hier sitzt wieder ein uns zugewiesener Bearbeiter, der unsere Projektübergabe annimmt, prüft, zuordnet und an die Vorstufe gibt um dein Prospekt „auszuschießen“, das bedeutet, es wird sehr vereinfacht gesagt auf die Druckplatte gebracht. Sind diese belichtet gibt es kein Zurück mehr!

Der Raum dahinten? Das ist kein Raum, da drin steht ein Monster von Druckmaschine, das deine Auflage durchrattert und dein Prospekt ins Leben holt! Stillstand kostet bares Geld, weshalb Termintreue essenziell ist. Hier gibt es auch noch Stationen, die prüfenden Auges alles unter Kontrolle halten.

Roboterarme bündeln Prospekte, ganze Einlegestraßen sorgen dafür, dass zusammengeschoben wird, was zusammengehört und sieht man sich mal das Papierlager an, dann weiß man, was hier für Durchsatz herrscht. Ja genau, diese riesigen Rollen. Alles Druckpapier… und das ist nicht das einzige Lager. Ist dein Prospekt dann auf der Palette, wird diese Vollautomatisch verpackt, damit ihr nichts mehr passiert.

Wenn man sich die Dimension des Warenausgang-Lagers so vor Augen führt, wird auch klar, dass hier abseits der geplanten Abläufe nichts mehr „schnell mal“ geht. Alles folgt einem Takt.

Zum Schluss wird dein Prospekt auf den LKW gehievt und zur Spedition deines Vertrauens gebracht! Schon irre, dass alle diese Rädchen meist so problemlos ineinandergreifen und das obwohl an jeder Stelle so viel passiert. Wir hoffen du sitzt jetzt schmunzelnd da, packst dir vielleicht gerade dein aktuelles Prospekt und bist begeistert, was da für Power drinsteckt!

Wir sind es auf jeden Fall!

Ein riesen Danke an dieser Stelle an Baumann Druck für den spannenden Blick hinter die Kulissen.